Presseinformation

Seit 1838 Schumacher Alt in Düsseldorf

  • Strategische Neuausrichtung
  • Familienerweiterung: Neu gedacht! Kurz gemacht!
  • SCHUMACHER Alt Premiere: ab Mai 2019 0,33 l Flasche mit Bügelverschluss
  • Endlich Bottle Partys auch mit SCHUMACHER ALT
  • Düsseldorfer Frauenpower: Starke Frauen leiten seit mehr als 50 Jahren Familienbrauerei 

DÜSSELDORF, 15.04.2019 -  8 Wochen hat es gedauert: „Neu gedacht! Kurz gemacht!“ ist der prägnante Spruch, der für die schnelle Entscheidung, die harte, unermüdliche Arbeit im Hintergrund und den neuen Familienzuwachs der SCHUMACHER Altbier-Manufaktur steht. Am 01. Mai 2019 ist Premiere für die 0,33 l Mehrwegflasche SCHUMACHER Alt mit Bügelverschluss. Mutter Gertrud Schnitzler-Ungermann und ihre Tochter Thea Ungermann, beide Geschäftsführerinnen der Düsseldorfer SCHUMACHER Altbier-Manufaktur, haben viel Zeit, Geld und Liebe zum Detail investiert, um die kleine Flasche mit dem beliebten SCHUMACHER Altbier präsentieren zu können. Die neue 0,33 l Flasche wird im 20er Kasten angeboten. Mit der neuen Gebinde Einheit wird die starke Nachfrage für den Genuss zu Hause, für Ausrichter von Festivals, den Betreibern von Büdchen, Restaurants und Bars bedient. Jetzt kann man auch mit SCHUMACHER Alt eine Bottle Party machen und zwischen der traditionsreichen 1 l Flasche und der neuen 0,33 l Flasche wählen.

Teaser WEB

Performance und Auftritt

Mit einer perfekten, stimmigen Performance punktet die neue 0,33 l Flasche SCHUMACHER ALT. Neben dem unwiderstehlich, süffig leckerem und seit Jahrzehnten immer gleichbleibenden Geschmack und der Qualität ist auch der optische Auftritt gelungen. Das verjüngte Etikett wirkt zeitgemäßer, trotzdem ähnelt es vom Stil dem Etikett der großen 1 l Flasche, die schon seit den 70ern im Handel erhältlich ist. Prägnant ist die Ursprungsbezeichnung auf dem Etikett. „Düsseldorfer Altbier ist ein Kulturgut der Landeshauptstadt. Seit 1838 ist SCHUMACHER als älteste Haus- und Familienbrauerei eng mit Düsseldorf verbunden.  Daher musste Düsseldorf für uns klar als Absender auf der Flasche erkennbar sein“, so Thea Ungermann. Das Etikett auf beiden Gebinde-Flaschen zeigt die Zunftzeichen und Symbole des Brauer- und Mälzer Handwerks: links die Mälzer Schaufel, sie diente zum Wenden des Malzes während der Malzherstellung, in der Mitte das Maisch Scheit zum Umrühren der Maische und rechts den Schöpfbottich zur Entnahme für Spindelproben oder auch zum Aufziehen der Anstellwürze, dazwischen sind Gerstenähren und darunter Hopfendolden.

Seit 1838 Schumacher Alt in Düsseldorf

Den Grundstein für die älteste Hausbrauerei Düsseldorfs legte 1838 der gelernte Bierbrauer Joh. Matthias Schumacher. Er kaufte für den Betrag von 1.702 Thaler, 13 Groschen und 6 Pfennige die Einrichtung der Brauerei „Im Sonnenaufgang“.  Er braute aus bestem Hopfen, erstklassigem Malz und klarem Brunnenwasser sein Altbier. Bis heute greifen generationsübergreifende Erfahrung, höchster Anspruch an die Qualität des Bieres, überlieferte Rezepturen und Herstellungsverfahren ineinander. Gebraut wird, nach wie vor, nach dem Reinheitsgebot von 1516, dem weltweit ältesten noch gültigen Lebensmittelgesetz, das von Herzog Wilhelm von Bayern erlassen wurde. SCHUMACHER Alt ist eine Spezialität, die nur in ausgewählten Märkten in und um Düsseldorf, erhältlich ist. Zum Sortiment gehören das SCHUMACHER Alt, das SCHUMACHER Latzenbier, welches nur dreimal jährlich gebraut wird, und das zum 175-jährigen Jubiläum im Jahr 2013 eingeführte SCHUMACHER 1838er. Die Familienbrauerei Schumacher wird in sechster Generation geführt.

Düsseldorfer Frauenpower:

Starke Frauen leiten seit mehr als 50 Jahren Familienbrauerei

„Herzlich willkommen in der Altbier-Manufaktur“, ist das Credo der Inhaberfamilie der Brauerei Schumacher. In der behaglich bürgerlichen Atmosphäre fühlen sich Mann und Frau, Jung und Alt, Düsseldorfer und Auswärtige schnell wohl. Wie ein zweites Wohnzimmer mit viel Liebe zum Detail und Aufmerksamkeiten eingerichtet, dem fröhlichen Treiben, Gemurmel, Gelächter im Hintergrund, ist man in einer eigenen kleinen Welt angelangt.

Stammhaus der traditionsreichen Brauerei Ferd. Schumacher ist die Oststrasse 123 in Düsseldorf.  Seit mehr als 50 Jahren wird die SCHUMACHER Altbier-Manufaktur von starken Frauenpersönlich-keiten geleitet. Den Anfang machte in den 60er Jahren Großmutter Thea.  Seit ihrer Hochzeit 1936 arbeitete sie gemeinsam mit ihrem Mann in der Brauerei. Nach dem Tod ihres Mannes 1966 übernahm sie dann mit viel Beharrlichkeit, Weitsicht und Kraft die alleinige Leitung der Brauerei. 1989 wurde ihre Tochter Gertrud Schnitzler-Ungermann Geschäftsführerin. Seit 2013 leiten Gertrud Schnitzler-Ungermann und ihre Tochter Thea Ungermann gemeinsam als Geschäftsführerinnen die SCHUMACHER Altbier-Manufaktur. Das Brauhaus-Leben ist geprägt von einer Atmosphäre großer Herzlichkeit, Humor und Flexibilität.  Wolfgang Ungermann unterstützt Ehefrau Gertrud und Tochter Thea mit Leib und Seele und ist in die Arbeitsprozesse der Brauerei eingebunden.